Ferienanlagen Ostsee Estland

Die Ostseeküste von Estland bietet dem Besucher eine Reihe von Attraktivitäten. Man kann hier sowohl historische Städte oder kleine Fischersiedlungen besuchen als auch naturbelassene Küstenabschnitte. Vor der Küste bietet sich ein Besuch der zahlreichen Inseln an. 

Eine Fahrt entlang der Ostseeküste beginnt in Narva, der Grenzstadt zur Russischen Föderation. Hier kann u.a. die Iwangorod-Festung besichtigt werden, welche sich über die Narva zieht. Der Weg von hier aus zur Hauptstadt Tallinn führt entlang der Nordküste. Hier kann zunächst die Steilküste bei Vallaste mit einigen Wasserfällen besichtigt werden. Auch Estlands größter Nationalpark zeigt eine einzigartige Naturlandschaft. Entlang der Küste reihen sich kleinere Fischerdörfchen wie Vosu und Käsmu. Hier bietet es sich an, in einer nahe gelegenen Ferienanlage zu übernachten, um tagsüber den Park zu erkunden. 70 km weiter lockt Estlands Hauptstadt Tallinn mit seinem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Stadtkern. Das mittelalterliche Zentrum erhebt sich auf dem Domberg über die Stadt. Auch lockt hier die größte Kunstgalerie des Baltikums zu einem Besuch. 

Entlang der Westküste sind vor allem Happsalu mit seinem alljährlichen Musikfestival und der renommierte Kurort Pärnu zu besuchen. In Pärnu kann man entlang der Promenade spazieren und in einem der zahlrechen Cafes entspannen. Insbesondere im Sommer werden hier auch einige Musikfestivals veranstaltet. 

Es ist aber vor allem die Küstenwelt von Estland, die zu einem Besuch einlädt. Die größte der estnischen Inseln, Saaremaa, bietet eine abwechslungsreiche Natur. Der Naturpark Vilsandi ist zum Wandern und zur Vogelbeobachtung geeignet. Auch kann Europas größter Meteoritenkrater, der Kaali, besichtigt werden. Die Insel verfügt über eine Reihe von gut geführten Ferienanlagen und Ferienparks, die für einen entspannten Familienurlaub geeignet sind. Der Hauptort Kuressaare wartet dabei mit seiner imposanten Bischofsburg, kleinen Holzhäusern und gemütlichen Restaurants auf, welche lokale Küche zubereiten.

Auch die Nachbarinsel Hiiumaa bietet sich an zum Wandern entlang der Küstenlinie und der kleinen Fischerdörfer. Zahlreiche Windmühlen prägen die Landschaft. Auch hier bietet sich eine Unterkunft im Ferienpark an. Im Juli wird hier ein Volksmusikfestival organisiert. Von den übrigen rund 1500 Inseln bieten sich nur 14 zum Besuch an. Hier erwartet den Besucher von Insel zu Insel eine unterschiedliche Vegetation und Beschaffenheit.